Dankesurkunden für Rekordsumme

KriegsgraeberAm letzten Schultag vor den Osterferien wurden für die Sammlung „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ Dankesurkunden an Schülerinnen und Schüler unserer Klassen 8 verliehen.

 

 

Wie jedes Jahr machten sich im vergangenen Advent Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen auf den Weg, um im Rahmen der Haus- und Straßensammlung Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. zu sammeln. Die fleißigen Thomaner, die in diesem Jahr die Rekordsumme von 1739 € erzielten und damit die Ergebnisse der letzten Jahre nahezu verdoppeln konnten, wurden nun mit einer Dankesurkunde ausgezeichnet.

Neben dem stellvertretenden Schulleiter Mark Brockmeyer und dem für das Kolleg zuständigen Kontaktlehrer Thorsten Meyer dankte auch Helmut Backhaus, der Vechtaer Ortsvorsitzende des Vereins, den Schülerinnen und Schülern für ihr großartiges Engagement. Er wies auf den nicht zu unterschätzenden Beitrag hin, den die Jugendlichen für das Erinnern und gegen das Vergessen geleistet hätten. Er warnte zugleich davor, den Frieden als etwas Selbstverständliches hinzunehmen. Die fünf Gruppen mit den jeweils besten Einzelbeträgen belohnte er zusätzlich mit einer kleinen Süßigkeit.

Die gesammelten Beträge kommen der Arbeit für den Frieden zugute, die sich vor Allem in der Pflege der Soldatenfriedhöfe weltweit und der Durchführung internationaler Workcamps widerspiegelt. Diese verbinden die praktische Pflege von Kriegsgräbern und Gedenkstätten mit der inhaltlichen Auseinandersetzung zum jeweiligen Erinnerungsort. Damit leisten die Teilnehmenden – in der Regel Jugendliche aus den verschiedensten Ländern der Welt – einen wertvollen Beitrag zur würdigen Gestaltung und zum Erhalt von Gräbern als Mahnmale gegen Krieg und Gewaltherrschaft.

(Näheres hierzu unter http://www.volksbund.de/jugend-bildung/gs-workcamps.html)

Text: Thorsten Meyer
Bilder: Frank Hüsing