Termine für die zukünftigen Klassen 5

für Eltern, die überlegen, ihr Kind nach der Klasse 4 am Kolleg St. Thomas anzumelden, bestehen folgende Informationsmöglichkeiten:

21.01.2018, 14:00 - 17:00 Uhr:

Tag der offenen Tür

-

22.01.2018, 20:00 Uhr: Informationsabend für interessierte Eltern

-

24.01. - 30.01.2018: Anmeldewoche (Mi - Di)

Es ist grundsätzlich ein Gesprächstermin telefonisch zu vereinbaren. Die Termine finden zusammen mit Ihrem Kind am Nachmittag zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr statt. In Ausnahmefällen kann ein Termin am Vormittag vereinbart werden.

Für Fragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung.

Erneuter Erfolg beim RoboCup

robocupkleinVom 8. bis 10. März fand in Rastede der Auftakt zum RoboCup Junior Wettbewerb 2017 statt. Mit 21 Schülern in fünf Teams stellte das Kolleg St. Thomas von allen Schulen in der Region die größte Gruppe.

 Auch in diesem Jahr mussten die Roboter, die im Rahmen der Informatik-AG gebaut und programmiert wurden, verschiedene Aufgaben im Teilwettbewerb „Rescue Line“ lösen. Dazu gehörte neben dem obligatorischen Folgen einer Linie auch das Überwinden von Steigungen, das Erkennen grüner Markierungen und das Überqueren und Umfahren von Hindernissen unterschiedlicher Art. Für das Lösen dieser Schwierigkeiten wurden in vier Läufen Punkte gesammelt, von denen die besten drei in die Wertung eingingen.

20170310 113004In der Leistungsklassen für die jüngeren Schüler ging das Team „NoName“ erneut mit Jan Schönfeld, Tom Helmboldt und Julian Germer an den Start. Verstärkt wurden die drei durch Arent Enkler und Luke Richter, die beide erst seit diesem Schuljahr in der AG für die „Großen“ mitarbeiten. Mit ihrem Roboter, der mit einer Kombination aus Legomotoren mit einem Arduino-Board und verschiedenen Sensoren konstruiert wurde, haben sich diese fünf einer besonderen technischen Schwierigkeit gestellt. Diese zeigte sich auch im Wettbewerb – unterschiedliche Pannen führten zunächst zu schlechten Ergebnissen. Allerdings konnte sich das Team kontinuierlich steigern. Am Ende belegte es Platz 37 von insgesamt 48 Mannschaften.

 20170310 113019Besonders erfreulich ist das Abschneiden unserer beiden neuesten Teams. „C4mitFernknopf“ mit Paul Willenborg, Christopher Kruth, David Vornmoor, Bennet Klövekorn und Niklas Espelage startete hervorragend, bekam aber zunehmend Probleme mit ihrem Mindstorm NXT Roboter. Dennoch ist Platz 27 für die erste Teilnahme achtbar!

Ein besonders guter letzter Lauf ist dem Team „#Linienrobo#“ mit Luis Trimpe, Jan Ole Lübbing und Joshua Sündermann gelungen. Für diese Leistung erhoffte man sich eine Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Magdeburg, jedoch war ein Platz unter den ersten 12 über 100 Punkte entfernt. Mit Platz 23 waren die drei trotzdem das erfolgreichste „Primary“-Team des KST.

20170310 113041Bei den „Secondarys“ – der Leistungsklasse für die älteren Schüler – startete „ToxicSushi“. Im Teamnamen versteckt sich eine Anspielung auf die Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr in Japan stattfinden wird. Entsprechen motiviert waren Simon Rolfes, Philipp Milbredt, Leonard Germer und Moritz Meiß (alle schon im letzten Jahr dabei) mit ihrer Verstärkung Henning Rolfes und Tom Elberfeld. Aber auch dieses Team musste sich einigen technischen Pannen geschlagen geben. Obwohl eine Steigerung im zweiten Lauf und das Ergebnis des dritten Laufes Anlass zur Hoffnung gaben, ging zum Schluss gar nichts mehr. Mit Platz 25 von 30 wurde die Qualifikation klar verpasst.

IMG 1677Diesen kleinen Misserfolg konnte die Performance des Roboters von David Bailey und Felix Dieckmann allerdings mehr als wettmachen: „Notos“ mit einem Rahmen, der inklusive aller beweglichen Teile und Antriebsketten(!) aus dem 3D-Drucker stammt und von zwei starken Schrittmotoren angetrieben wird überzeugte in allen vier Läufen durch konstant sehr gute Leistungen. Der vierte Lauf, der mit über 200 Punkten gewertet wurde, sicherte den Turniersieg mit klarem Vorsprung. Die Qualifikation für die DM in Magdeburg wurde damit in beeindruckender Art und Weise geschafft. Wenn auch die letzten Schwierigkeiten behoben werden können, winkt die Teilnahme an der Weltmeisterschaft vom 25. bis 30. Juli 2017 in Nagoya, Japan.

 Wieder einmal stellte sich heraus, dass der Wettbewerb eine tolle und wichtige Veranstaltung für alle Beteiligten war. Die Kommunikation innerhalb der Teams, das Austauschen von Fachwissen mit Schülerinnen und Schülern aus anderen Schulen, das gemeinsame Übernachten in der Jugendherberge Bad Zwischenahn, die abendlichen Programmiersessions, das Erleben von Erfolgen - und Misserfolgen bis hin zum Verlieren und Wiederfinden von Zimmerschlüsseln sind Erfahrungen, von denen wir im nächsten Jahr sicherlich profitieren werden. Alle Teams beglückwünschen wir zu ihren Leistungen. David und Felix begleiten wir gespannt zur Deutschen Meisterschaft nach Magdeburg.

IMG 1683